Wladimir Kaminer

Ein Vorschlag zur Rettung des Planeten

Der Planet wehrt sich, die Polen schmelzen, Europa will bis 2050 klimaneutral werden obwohl unsere landeseigenen Miesepeter unmissverständlich ulken, besser wird es nicht. Denn das, was wir an CO2 bis zum 2050 einsparen, atmen die Chinesen an einem Tag wieder aus. Vor diesem Hintergrund wurde die Nachricht über den Amazon Gründer, den reichsten Menschen der Welt, der mit seinem Bruder ins Weltall flog, zwiespältig aufgenommen, mit Skepsis und Hoffnung. Es wirkt schon umweltschönend, wenn sich die Superreichen im Weltall, statt hier auf Erde austoben. Man kann dort wunderbar meditieren, wobei die Ausgehmöglichkeiten sehr begrenzt sind. Auch an Sehenswürdigkeiten mangelt es im All. Angeblich kann man dort nachts die Hunde bellen hören. Laut einer Legende haben sich die ersten sowjetischen Kosmonauten Belka und Strelka während ihres Fluges vermehrt. Belka hat sechs Welpen bekommen, nur drei kamen zurück. Die restlichen Hunde könnten noch immer da oben sein. Doch Jeff Bezos wollte sich anscheinend nicht mit Belkas Nachkommen unterhalten, sein Flug dauerte nur 11 Minuten. Abschließend bedankte er sich bei Amazon Mitarbeitern, sie hätten ihm diesen Flug mit ihrer hingebungsvollen Arbeit zu Mindestlohn ermöglicht. Jetzt wissen die Kollegen wofür sie ausgebeutet und überwacht werden. Die Umweltschützer sind empört, für 11 Minuten ins Weltall zu fliegen ist ein Kurzstreckenflug sondergleichen, als würde man von Berlin nach Leipzig fliegen. Die Kurzstreckenfluge sollen verboten werden, wenn wir der Planet retten wollen.  Bezos Schiff hat in einer Minute 300 Tonnen CO2 ausgestoßen. So viel atmen die Chinesen in einem Jahr nicht aus.

Es muss ins europäische Klimaprogramm: Mindestdauer für Weltraumfluge der Superreichen. Kein Rückflug bis 2050, sonst kommen wir nicht weiter Kameraden.


Die Kreuzfahrer

Ein Kreuzfahrtschiff ist eine ganz eigene Welt. Der Reisende betritt eine schwimmende Oase des Glücks mit Bar, Tanzabenden und dem reibungslosen Übergang von einer Mahlzeit zur nächsten. Und natürlich mit jeder Menge neuer Bekanntschaften. Aber auch an Land gibt es viel zu entdecken: von Putin-Schokolade in St. Petersburg, über falsche Götter auf der Akropolis bis zu verrückten karibischen Taxifahrern. Und wer könnte schöner davon erzählen als Wladimir Kaminer, Kreuzfahrer aus Leidenschaft? 

Taschenbuch | 224 Seiten | Januar 2020 | ISBN: 978-3-442-48980-0

Armee
13:15
Bahnhof Lichtenberg
5:50
Berlin
3:25
Berliner Aberglaube
3:27
Berliner Dialekt
4:32
Blut auf der Schönhauser Allee
4:31
Boney M
4:53
Boom, Baby Boom
5:10
Bücher aus dem Container
5:11
Chartuscho
7:31
Das Leben ist Bewegung
4:41
Das syreralistische Komitee zur Rettung der Welt
8:29
Dein Schatz, mein Schatz
3:44
Der Enkel des Partisanen
7:49
Der Fahneneid
9:03
Der Flaschenfisch
4:35
Der Kremlweihnachtsmann
7:26
Der Kühlschrank meiner Schwiegermutter
7:55
Der Russe lacht nicht
10:25
Der siebte Tibeter
4:29
Der Sinn des Eisfisches
7:40
Der Traumfänger
7:40
Dicke Sterne
13:36
Die Cottbuser Zukunft
6:51
Die Gender-Theorie und ihre Präsenz im Alltag
14:22
Die Helden des vorigen Jahrhunderts
7:48
Die Karottendiät
6:02
Die Läuse der Freiheit
5:56
Die Sprachkompetenz
5:04
Die Syrer packen aus
6:11
Die Telebrücke
5:42
Die Wassermelonenzeit
5:32
Döndü
4:03
Echte Russen
5:48
Ein Haus am See
9:01
Eintausend Chinesen
6:25
Epilog
2:37
Europas besserer Teil
21:01
Gagarin
4:34
Geologen
8:30
Gespräche über die Ewigkeit
4:10
Hölderlin und Hoffmann
9:15
Ich bin kein Berliner
8:06
Kafka, Konsalik und ich
4:32
Karl Friedrich
5:30
Kleine Schnecke
8:14
Kottbusser Lamm
8:23
Krim
11:37
LaGeSo
6:14
Lass uns Rennen, lass uns Reiten
14:00
Meine Frau und der Marder
9:00
Menschenrechte
3:39
Nachwort
2:36
Neue Heimat
9:35
Pheromone
4:33
Projektwoche Flüchtlingshilfe
7:12
Quittenschnaps Weikersheim
8:31
Schlechte Vorbilder
6:34
Schöne Frau, alles gut
7:22
Schröders Ruh
6:53
Schwiegermutter
4:55
Syrer in der Traumfabrik
13:58
Tolstois Bart
5:08
Tschechows Schuhe
9:29
Unbekannte fliegende Objekte
5:27
Unerwarteter Besuch
8:17
Väter und Söhne
8:36
Vegetarier an der Bushaltestelle
10:29
Verfehltes Paris
9:36
Weinanbau im Nordkaukasus
4:36
Wettbewerb
7:11